MENSCHLICHE ANLIEGEN

Mentaltraining & Truthfulness in der Praxis

Lesen Sie, wie diese Frauen und Männer ihre Probleme dank ehrlicher Analyse und (S)HE-Mentalcoaching überwinden konnten. Der Lesefreundlichkeit halber, sind die Geschichten stark verkürzt dargestellt und stellen nur einen kleinen Ausschnitt der Themen dar, mit denen ich mich beschäftige. Insbesondere im Zuge der digitalen Transformation kommen immer mehr Menschen zu mir, die mit der Unsicherheit durch berufliche Veränderungen umgehen oder sich beruflich komplett neu orientieren wollen bzw. müssen. Auch Top-Leader, die im Leben alles erreicht haben und trotzdem nicht glücklich sind, berate ich bei der Suche nach Lebenssinn, Bodenständigkeit und echten befriedigenden Beziehungen. 

mehr Spaß beim Sex - ohne Druck

Ein Unternehmer wurde beim Sex mit seiner Frau vom Gedanken gequält, ein perfekter, unermüdlicher Liebhaber sein zu müssen, um ihr im Bett zu genügen. Das verdarb ihm die Freude am Sex und machte das Ganze anstrengend. Unbewusste Ursache seiner Einstellung waren Sätze seines Vaters, die er verinnerlicht hatte. Als der Vater mit (S)HE aus dem Bett verbannt war, wurde das Miteinander endlich entspannt und auch für ihn lustvoll. Nun kann der Mann auch Zärtlichkeit schätzen und genießen, die nicht zum Geschlechtsverkehr führt, was der Liebe zusätzlich gut tut.

wer bin ich wirklich??

Wenn Mütter von klein auf das Selbstbild ihrer Tochter negativ prägen und dem Mädchen mit ihrer Dominanz den eigenen Raum nehmen, kann das Kind kein realistisches Bild der eigenen Identität entwickeln. So war es auch einer jetzt Mitvierzigerin ergangen. In einem mehrmonatigen Prozess entwickelte sie in Reflexionsgesprächen und mit Hilfe von (S)HE und Visualisierungen ein authentisches, positives Selbstbild und die innere Freiheit, Entscheidungen zu treffen und ihre Position zu vertreten. Dadurch veränderte sich das Tochter-Mutter-Verhältnis endlich zum Guten.

Scheidungsbewältigung

Eine Bankangestellte war zwar seit Jahren geschieden, plagte sich aber immer noch mit Schuldgefühlen wegen des Endes ihrer Ehe. Sie war mit ihrem Ehemann unglücklich gewesen, hatte ihn betrogen und letztendlich verlassen. Untreu und verantwortlich für das Scheitern ihrer Ehe gewesen zu sein, konnte sie sich nicht verzeihen. Durch Vergebungsarbeit mit (S)HE gelang es ihr, die Schuldgefühle loszulassen, mit jeder Selbstbestrafung aufzuhören und sich wieder das Recht auf ein neues Glück zu gönnen. Daraufhin veränderte sich die gesamte Atmosphäre in ihrer aktuellen Partnerschaft zum Positiven, die bisher von Konflikten und ihrem Gefühl der Minderwertigkeit überschattet gewesen war. 

von der Opferhaltung in die Größe

Geprägt von einem gewalttätigen Vater und später einem dominanten Ehemann, hatte sich die Klientin daran gewöhnt, die Opferrolle inne zu haben. Kein Wunder, dass sie die Schuld für ihre Probleme immer bei anderen oder den Umständen sah. In einem mehrmonatigen Coaching ließ sie die alten Muster hinter sich und war bereit, die Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen, auch wenn dies weniger komfortabel war. Doch mit dem Bewusstsein für ihre Größe und für die Macht über ihr Leben fiel es ihr leicht. 

emotionale Verletzungen heilen

Schon im Babyalter hatte ein Frau Ablehnung und Misshandlungen von ihren Eltern erfahren. Diese seelischen Verletzungen hatten dauerhafte Spuren hinterlassen. Mit (S)HE und Visualisierungsübungen gelang es, die Wunden Schritt für Schritt zu heilen, bis sie endlich in ihrer Kraft war und sich sicher und wertvoll fühlen konnte.

bewusste Partnerwahl

Ein IT-ler wünschte sich endlich die passende Partnerin mit Kinderwunsch für eine glückliche Beziehung und Familiengründung. Bisher war er immer an die falschen Frauen geraten. Im Coaching wurde ihm klar, woran das lag: emotionale Bedürftigkeit und fehlende Vorstellungen davon, wie SIE denn genau sein sollte. Als die Bedürftigkeit mit (S)HE beseitigt und ein präzises Bild von Mrs. Right entworfen war, begann er zu daten. Seine gelassene, abwartende Haltung machte ihn für genau die richtige Sorte von Frauen attraktiv. Er ließ sich in der Kennenlernphase Zeit zu überprüfen, ob die Frau wirklich zu ihm passte. Jetzt ist er glücklich liiert mit einer intelligenten, femininen, erfolgreichen Frau, die gerne mit ihm eine Familie gründen möchte.      

frei von Platz- und Flugangst

Der Leiter einer Versicherungs-Direktionsagentur tat sich schwer damit, an Firmenveranstaltungen in fensterlosen Konferenzräumen teilzunehmen und Fahrstühle zu benutzen, weil er unter Platzangst litt. Auch Fliegen war nicht für ihn zu angstbesetzt. Mit (S)HE gelang es, eine angstbesetzte Erfahrung des Eingesperrtseins aus der Kindheit und weitere hemmende innere Bilder und Gefühle zu beseitigen, weshalb er heute wieder entspannt Fahrstuhl fahren und sich in geschlossenen Räumen aufhalten kann. Und kürzlich absolvierte er ohne innere Anspannung seinen ersten Langstreckenflug. 

Schuldgefühle loslassen

Ein Manager im Ruhestand litt unter dem schwierigen Verhältnis zu seinem Sohn und seiner Ex-Frau. Im Coaching wurden ihm starke Schuldgefühle bewusst, die er gegenüber beiden empfand. Er gab sich die alleinige Schuld am Scheitern seiner Ehe und an einer Erkrankung seines Sohnes. Als es ihm gelang, sich mit Hilfe von (S)HE selbst zu vergeben, fühlte er sich plötzlich wie von einer Last befreit. Danach harmonisierte sich der Kontakt mit Ex-Frau und Sohn. 

gute Kommunikation mit Männern

Nicht nur eine, sondern viele Frauen lernten dank Gabriela Friedrichs "Men Made Easy"-Programm bereits, den Umgang mit Männern in Privatleben und Beruf glücklicher und erfolgreicher zu gestalten und sich dabei wohl, sicher und authentisch zu fühlen. 

mehr Innigkeit in der Partnerschaft

Eigentlich führten der Unternehmer und seine Frau eine gute Ehe, doch ihm fehlte es an Nähe, Innigkeit und dem Gefühl, geliebt zu werden. In intensiven Analysen und Reflexionen wurde ihm bewusst, wie er seine Frau mit seinem Drängen nach Nähe von sich wegtrieb, welch große Anzahl von Liebesbeweisen ihrerseits er gar nicht registriert hatte und wo seine konkreten Erwartungen an ihr Verhalten ein glückliches Miteinander verhindert hatte. Nach diesen Erkenntnissen konnte er seine Einstellung und sein Verhalten ändern  und genießt jetzt eine erfüllende Partnerschaft.    

mehr Durchsetzungsvermögen

Der Inhaber einer IT-Beratung war im Beruf und gegenüber Frauen zu nett, was er endlich ändern wollte. Als Ursachen identifizierte er zwei üble Erfahrungen aus der Kindheit und die immer um Harmonie bemühte Haltung seiner Mutter. Durch (S)HE verloren all diese Prägungen ihre Wirkung, sodass er kurz darauf seine Freundin und seine Kollegen mit ungewohnter Durchsetzungsfähigkeit überraschte.   

authentische Kundengewinnung

Einer Marketinexpertin sträubten sich schon beim Gedanken an Kaltakquise die Nackenhaare. Mit einer Kombination von Kommunikationsberatung, Text-Support und (S)HE entstand eine authentische Kundengewinnungsstrategie, mit der sie sich wohl fühlt.

berufliche Umorientierung

Eine Selbständige aus den medizinischen Sektor war unzufrieden mit ihrer beruflichen und finanziellen Situation. In gemeinsamen Reflexionsgesprächen gewann sie eine klare Vorstellung von ihren Ansprüchen an eine neue Tätigkeit. Dabei wurde ihr bewusst, dass sie ins Angestelltenverhältnis zurückkehren wollte und welche attraktiven Möglichkeiten sich ihr aufgrund ihres Erfahrungshintergrundes und ihrer Kompetenzen im Markt boten. 

mit Zufriedenheit arbeiten

Nach einigen internen Veränderungen war eine Angestellte mit ihrer Arbeit nur noch unzufrieden. Sie fühlte lustlos und von ihren Aufgaben gelangweilt. Eine intensive Analyse förderte zutage, was sie wirklich brauchte, um motiviert und mit Freude zu arbeiten. Auf Basis der gewonnenen Einsichten veränderte sie gezielt ihre gesamte Arbeitssituation innerhalb des Konzerns: die Deko ihres Büros, die Arbeitszeiten (für eine bessere Work-Life-Balance), neue interessante Projekte, mehr bereichernde interne Kontakte und reizvolle Perspektiven für ihre weitere Karriere. Jetzt geht sie wieder jeden Tag gerne zur Arbeit.